System des Bauens

Energiesparhäuser und Passiv-Skelett Häuser DA MA Haus

Die Entwicklung neuer Baumaterialien orientiert sich immer mehr in Richtung Natur- und umweltfreundlich einwandfreie Stoffe. Die Produktion solcher Stoffe, wie die Holzfasern, die Zellulose, der Hanf, die Dachziegeln, sind keine Belastung für die Umwelt. Das Gleiche gilt auch für ihre Entsorgung. Mit der Berücksichtigung auf die Erkenntnisse in der Baubiologie, die von der Vereinbarkeit verschiedener Stoffe spricht, haben wir ein modernes Bausystem entwickelt, das schnell, sparsam und ökonomisch orientiert ist. Moderne Anlagen ermöglichen angenehmes Wohnen mit einem gesunden Mikroklima, niedrigem Energieverbrauch, Erdbebensicherheit und somit eine bessere Wohnqualität.

Fachwerkhäuser DA MA Haus stellen in dem Entwurf dar:

  • gesunde Wohlbehaglichkeit
  • Wohlbefinden
  • sparsames Wohnen
  • Bauen nach Wunsch
  • hohe Selbstgenügsamkeit

Zu den Haupteigenschaften des Bausystems werden gezählt:

  1. 1. Diffusionsoffenheit

    Die Häuser sind diffusionsoffen, das bedeutet, dass die Wand und das Dach so gebaut sind, dass sie den Austausch der Luftfeuchtigkeit des Raumes mit der Umgebung ermöglichen und umgekehrt. Das Wesentliche ist der Gebrauch von Dampfhindernissen, statt Dampfsperre. Damit erreichen wir, dass das Haus "atmet" und dem Raum die überflüssige Feuchtigkeit genommen wird, wenn die Luft feuchter ist und sie zurück in den Raum spendet, wenn die Luft trockener ist. Mit der Atmung des Hauses erreichen wir ein angenehmes Wohnklima.

  2. 2. Konstruktionsfestigkeit

    Bei der Entwicklung des Hauses legen wir großen Wert auf die Konstruktion, die mit geeigneter Größe die Konstruktionsfestigkeit steigert und somit eine größere Isolierungsschicht ermöglicht. Das ganze System der Skelettkonstruktion beruht auf jahrhundertlangen Erfahrungen mit Holzbau. Mit moderner Technologie erreichen wir die Details, die von unseren Großvätern mit der Hand gemacht wurden, per CNS Maschinen äußerst schnell und genau. Was natürlich eine geprüfte Qualität ausmacht und günstigen Preis.

  3. 3. Feuerbeständigkeit

    Die Innenwände sind mit Gipskartonplatten umfasst, die einen geeigneten Feuerwiderstand leisten. Die Decken im Erdgeschoß und in der Mansarde sind mit Feuer-widerstandsfähigen Gipskartonplatten bearbeitet. Alle Isolierungen, die in die Wände mit eingebaut sind, werden mit Kiefersalz bearbeitet und leisten Widerstand gegen das Entzünden des Skeletts. Die Forschungen zeigen, dass die geeigneten Holzdeckenbalken konstruktiv und statisch im Feuer längere Zeit die Belastung aushalten als andere bekannte Baumaterialien.

  4. 4. Wärmeleitfähigkeit

    Die Häuser haben eine niedrige Wärmedurchgängigkeit der Außenwände und der Mansarde von 0.15 W/m2K. Durch den Faktor des täglichen Austausches der Luft zw. 0,7 und 1,5 werden sich in die Gruppe der Energiesparhäuser eingestuft. Die Fenster haben in der Regel eingebautes Glas der Wärmeleitfähigkeit U=0,6 W/m2K. Der Installationskanal ist voll Wärme isoliert, mit der vorhandenen Möglichkeit die Isolierungsschicht sowohl bei den Wänden wie auch auf dem Dach zu erhöhen.

  5. 5. Das Dach

    Unter der Ziegelsteindachdeckung benutzen wir eine sekundäre Deckung, die aus DWD Platten besteht. Die Platte ist begehbar, wasserdicht, Lärm schluckend, Schmarotzen ablehnend, lange haltbar und hat eine gute Dampfdurchlässigkeit. Die Dächer haben einen Luftkanal, der in Sommermonaten verhindert, dass die Mansarde überhitzt wird und zugleich für Durchlüftung sorgt.

  6. 6. Energiesparsamkeit und Aufspaltung

    Bei den Energiesparhäusern ist eine häufige Lösung die Beheizung mit Erdgas oder der Wärmepumpe. Wir können auch die Entscheidung der Fotozellenmontage treffen, die soviel Energie gewinnen kann, soviel wir gebrauchen. Den Überschuss der gewonnen Energie können wir an das öffentliche Elektronetz zum Stützpreis verkaufen. Alle verwendeten Materialen sind biologisch abbaubar. Unsere Passivhäuser garantieren mit Hilfe von Rekuperatoren die Beheizung, Kühlung und zwangsmäßige Lüftung mit Mindestkosten.

Konkurrenzvorteile gegenüber andren durchgesetzten Bauweisen:

  • massive Skelettkonstruktion
  • Gebrauch von Naturstoffen
  • ein Haus, das »atmet«
  • individuelle und übersichtliche Bauweise
  • schnelle Bauweise - Skelettbau in 3 Tagen
  • Preisvergleich zum klassischen Bau

Die Kunden entschließen sich immer mehr für die erwähnte Bauweise, da das Bewusstsein der Öko-Bauweise und die Wichtigkeit der biologisch abbaubaren Stoffe steigt. Energiesparsamkeit als ein Kostensatz für die Haushaltskasse spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Wohnqualität, die nur eine Bauweise ermöglicht, in der das Haus atmet, wird immer wichtiger. Am wichtigsten ist jedoch die Tatsache, dass der Endpreis der Energiesparhäuser nicht wesentlich die Kosten der klassischen Montage oder der gemauerten Häuser übersteigt.

Die Bauweise ist Trockenmontage, das bedeutet dass man in jeder Jahreszeit bauen kann (mit kleinen Anpassungen).